Menu Home

Auto fahren in Belgien

Wenn es um das Auto fahren in Belgien geht, sollte man einige Grundkenntnisse über das Land mitbringen. Einen Führerschein gibt es in Belgien erst seit den 1980er Jahren. Fahrer, die schon vorher über ein eigenes Auto verfügten, fahren noch heute ohne offiziellen Führerschein. Das heißt zwar nicht, dass sie nicht fahren können, aber dennoch sollten gerade deutsche Autofahrer auf der Hut sein, da nicht immer alle Verkehrsregeln so beherzigt werden, wie hierzulande.

Lange galt Belgien auch als Paradies für all jene Fahrer, die in Deutschland eine MPU angeordnet bekamen, da man hier einen Führerschein erwerben konnte, ohne diese MPU durchzuführen. Diese Zeiten sind mittlerweile aber vorbei. Wer heute in Belgien mit dem Auto unterwegs ist, wird aber auch einen enormen Vorteil des Landes erkennen. Das sehr gut ausgebaute Straßen- und Autobahnnetz ist in der Nacht beleuchtet. Es steht zwar derzeit zur Diskussion, die Beleuchtung nachts zwischen 00:30 und 04:30 abzuschalten, um die Umwelt zu schonen, ab wann es jedoch soweit sein wird, bleibt bis dato offen. Gleiches gilt für die geplante Autobahnmaut, die für viel Aufsehen und Ärger sorgte, aber bisher noch nicht umgesetzt wurde.

Besonders sollte man auf die Geschwindigkeitsbegrenzungen achten. Sie liegen Innerorts bei 50, Außerorts bei 90 und auf Autobahnen bei 120 km / h. In der Vergangenheit wurden eher wenige Kontrollen durchgeführt, doch in den letzten Jahren wurden diese deutlich verschärft. Aus diesem Grund sollten sich Autofahrer besonders gut an die Begrenzungen halten, denn die Strafen sind empfindlich. Schon bei einer Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit um nur zehn bis 20 km / h können Geldstrafen zwischen 150 und 300 Euro anfallen. Diese sind sofort vor Ort zu zahlen. Übrigens sinken die Höchstgeschwindigkeiten auf Autobahnen bei Smog-Alarm auf 90 km / h, wenngleich dies nicht immer ausreichend ausgeschildert ist.

Besonders wichtig ist auch, dass alkoholisiertes Fahren empfindlich bestraft wird. Die Promillegrenze in Belgien liegt bei 0,5. Bei alkoholisierten Fahrten kann eine Geldstrafe bis zu 9.964,50 Euro auferlegt werden, deshalb sollte man das Fahren unter Alkoholeinfluss tunlichst vermeiden.

Categories: Urlaub und Reise

cEmLRwsx